Am Montag gab Scientific Games Corp. seinen Verlust im zweiten Quartal bekannt, den das Unternehmen im Online-Geschäft erlitten hat. Der Verlust liegt bei 102,2 Millionen Dollar, er resultiert in den Kosten und Gebühren, die dem Unternehmen mit der Akquisition und der Integration des Slot-Maschinen-Herstellers WMS Gaming und Bally Technologies innerhalb der letzten 24 Monate entstanden sind.

Hoher Verlust bei Scientific Games Corp.

Scientific Games Corp. musste im letzten Quartal einen hohen Verlust hinnehmen, die Akquisition und Integration kosteten dem Unternehmen viel Geld. Das Unternehmen sagte, dass dieser Gesamtverlust im Verlust von 1,10 Dollar pro Anteil im letzten Quartal begründet ist, das am 30. Juni endete. Vor einem Jahr, bevor der Kauf von Bally beendet wurde, lag der Verlust des Unternehmens bei 72,8 Millionen Dollar, was 86 Prozent pro Anteil ausmacht. Der Kauf von Bally kostete dem Unternehmen 5,1 Milliarden Dollar.

Mehr Einnahmen von Scientific Games Corp.

Scientific Games sagt, dass trotz des hohen Verlustes die Gesamteinnahmen gestiegen sind. Die Gesamteinnahmen im letzten Quartal lagen bei 691,5 Millionen Dollar, das ist 66 Prozent mehr als im Jahr zuvor und 4,9 Prozent mehr als im ersten Quartal dieses Jahres. Die hohen Gesamteinnahmen schließen die mit WMS und Bally erzielten Einnahmen ein. Scientific Games erwarb WMS im Oktober 2013 für 1,5 Milliarden Dollar.

Gute Umsätze im Jahr 2015 erwartet

Gavin Isaacs, der Geschäftsführer von Scientific Games, äußerte sich, dass das Unternehmen eine Steigerung seiner Umsätze erwartet. Dazu müssen die neu gekauften Unternehmen in die Strategien von Scientific Games integriert werden. Das erste halbe Jahr 2015 zeigt, dass das Vorgehen von Scientific Games erfolgreich war und dass diese Vorgehensweise auch im zweiten Halbjahr durchgezogen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.