Im vergangenen August konnte Delaware eine Erhöhung der Zahl der Spieler verzeichnen, deutlich mehr als in den vorangegangenen drei Monaten. Für Poker und Online-Spiele wurden im August 2015 die besten Einnahmen erzielt. Die Einnahmen im August wurden bei den Spielen im Vergleich zum Juli um 12 Prozent gesteigert und machen mehr als 159.000 Dollar aus, bei Poker ist eine Steigerung von 10 Prozent zu verzeichnen.

Letztes Jahr war besser

Auch wenn die Einnahmen im August gestiegen sind, ist ein Rückgang gegenüber 2014 zu verzeichnen. Die Einnahmen bei Online-Poker gingen um 20 Prozent zurück, bei den Spielen beträgt der Rückgang 8 Prozent. Delaware war der erste von drei US-Bundesstaaten, die Online-Spiele legalisiert haben. Der Staat muss trotzdem mit geringem Verkehr und geringen Einnahmen kämpfen. Delaware teilt eine Spielerbasis mit WSOP in Nevada, doch der angeschlossene Pokerbereich konnte die Zahlen für Delaware nicht verbessern.

Wo läuft die Show?

Das Online-Spiel vollzieht sich bei Delaware auf drei Bahnen: Delaware Park, Harrington und Dover Downs. Delaware Park ist der größte Betreiber, er bringt ungefähr 70 Prozent der Einnahmen von Online-Poker. Alle Betreiber nutzen denselben Online-Poker-Raum, die Einnahmen werden auf den Portalen gesammelt, wenn sich die Spieler dort einloggen.

New Jersey ist ebenfalls in Schwierigkeiten

New Jersey erlebt eine ähnliche Situation wie Delaware, das ist besonders besorgniserregend, da New Jersey eine größere Spielerbasis hat. New Jersey konnte im Jahre 2015 die meisten monatlichen Einkommenssteigerungen verzeichnen, doch sind die Einnahmen geringer als in 2014. Im August stiegen die Einnahmen für Poker im Vergleich zum Juli um 5 Prozent, doch verglichen mit dem Vorjahr ist das ein Rückgang von 12 Prozent. Das bedeutet nicht das Ende der Online-Spiele, sondern neue Wege müssen gefunden werden, um es populärer zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.