Das schwedische Unternehmen Betsson AB hat das litauische Unternehmen Tonybet übernommen. Für den Pokerraum und Buchmacher mit angeschlossenem Online-Casino zahlte Betsson 6 Millionen Euro. In Litauen agiert Tonybet als Marke von Losimu strategine grupe.

Betsson erhielt Zuschlag

Im ersten Halbjahr 2016 nahm Tonybet 3 Millionen Euro ein, das EBIT lag bei 0,6 Millionen Euro. Bis zum Jahresende ist mit einem ähnlichen Wachstum zu rechnen. Das Online-Glücksspiel ist in Litauen durch eine Regulierung zugelassen. Betsson hat rechtzeitig reagiert, der Preis von 4 Millionen Euro war verhältnismäßig wenig. Innerhalb eines Monats muss diese Summe gezahlt werden. Betsson zahlt zusätzlich an Tonybet einen Performance Bonus von 2 Millionen Euro. Betsson ließ sich bei diesem Deal kompetent von Sorainen Lithuania und Gernandt & Danielsson beraten, es handelt sich dabei um legale Berater für diese Transaktion. Tark Grunte Sutkiene ist den Verkäufern behilflich.

Glücksspielmarkt in Litauen wird geöffnet

Tonybet besteht in Litauen seit 2009. Das Unternehmen durfte dort nicht sofort tätig werden, doch die Marke sprach sich herum. Die Chancen, die Größe auszubauen und die Marktposition zu festigen, sind entsprechend gut. In Litauen sind bereits 20 Wettshops aktiv. Die erfolgte Neuregulierung schafft neue Möglichkeiten, um Umsätze zu erzielen. Große Konkurrenten werden überlegen müssen, ob es sich lohnt, ein Stück vom großen Kuchen zu ergattern – Litauen hat noch nicht einmal drei Millionen Einwohner.

Tonybet im Casinobereich aktiv

Tonybet ist weiterhin im Casinobereich aktiv; kürzlich schloss das Unternehmen einen Vertrag mit der NYX Gaming Group. Tonybet will dadurch sein Angebot mit verschiedenen Online-Slots bereichern. Künftig könnte Tonybet mit

  • Sportwetten-Angebot
  • Casino
  • Pokerraum

noch mehr Bekanntheit erlangen und neue Kunden gewinnen. Der Deal mit Betsson kann dazu beitragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.