Das 75+5 Turnier am gestrigen Sonntag, dem 16. Juni, war wieder komplett ausgebucht. Thema unter den 60 Teilnehmern vor dem Turnierstart um 20 Uhr war natürlich die derzeitige WSOP in Las Vegas und der in zwei Wochen stattfindende 500er Deep-Stack-Sunday in Wiesbaden. Tenor: „Für Vegas hab ich keine Zeit, aber beim DSS am übernächsten Sonntag in Wiesbaden bin ich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wieder dabei!“

Bei diesem Wiesbadener Event der Extraklasse sind alle zwei Monate die Pokerfreunde mit der etwas dickeren Bankroll an der Reihe. Jeder von ihnen erhält für 500 Euro BuyIn – natürlich ohne Entry-Fee – 12.000 Start-Chips. Bei satten 40 Minuten Leveltime wird das wieder eine ganz besonders lange und spannende Pokernacht. Das Ganze startet bereits am späten Nachmittag um 17 Uhr und zählt zu den Wiesbadener Highlights. Und wer will und kann, der hängt am nächsten Tag gleich noch das reguläre 200er Montagsturnier dran.

Das gestrige Turnier war wieder eins von der längeren Sorte. Da waren Ausdauer und Kondition gefragt. Um halb eins war der Finaltisch beisammen, aber erst knapp drei Stunden später standen nach äußerst zähem Ringen und einem finalen Deal nach Chipcount die Sieger fest: Die Plätze 1 und 2 mit jeweils 1.280 Euro gingen an Jens Kaiser und Marc Rindert, Marion Storch beendete auf Platz 3 mit 680 Euro. Und alle bis runter zum 16. Platz erhielten wieder die wertvollen Over-All-Punkte der Wiesbadener 75+5 Serie, bei der am Jahresende die sechzig Jahresbesten in das 40.000er Freeroll-Tournament einziehen werden.

Pokern in Wiesbaden – mehr Poker geht nicht in Rhein-Main

Die Gewinner des Turniers:

1. Jens Kaiser (D) 1.280,- € Deal
2. Marc Rindert (D) 1.280,- € Deal
3. Marion Storch (D) 680,- €
4. NN 500,- €
5. Thomas Georgi (D) 400,- €
6. Denis Simic (KRO) 360,- €

Die Pokernacht in Zahlen:

  • 139 Pokerbegeisterte
  • 20:00 Uhr Turnierbeginn
  • 80 € Texas Hold’em Freeze-Out, davon gehen 5 € in die Jahres-Over-All
  • 4.000 Start-Chips, Leveltime 30 Minuten
  • 60 Turnierspieler
  • 6 Turniertische
  • 4.500,- € Preisgeldpool
  • 4 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit 2/4 (100)
  • 2 PokerPro-Tische im Automatenspiel mit 1/2 (40) / Bad-Beat-Jackpot 27.773 €

Turnierleiter: Gérard Szabo

Heute, am traditionellen Wiesbadener Profi-Montag, steht mit dem kultigen € 200 Freeze-Out-Turnier und 7.000 Start-Chips wieder eine höherpreisige Veranstaltung auf dem Programm. Auf www.spielbank-wiesbaden.de oder über die neue Smartphone-App „casino wi“ kann man die aktuelle Buchungslage verfolgen und, wenn’s eng wird, sich noch schnell online per Bank- oder Kreditkarte einen Platz sichern – oder natürlich vor Ort im Casino, solange der Vorrat reicht.