Es wird gesagt oder behauptet, dass kurz vor Jahresende, die Gewinne in den Online sowie den Offline Casinos immer deutlich höher ausfallen, als in den restlichen Monaten eines Jahres. Das habe angeblich fiskalische Gründe, aber bewiesen ist das nicht hundertprozentig.

Es gibt immer wieder Berichte von großartigen Gewinnen

Jedes Jahr kommt es zu Berichten von aufmerksamen Beobachtern in Spielhallen bzw. Online Casinos, dass kurz vor dem Weihnachtsfest großartige Gewinne abgeräumt wurden. Sicherlich muss man dazu kein Spieler sein, sondern Einblick in die Gewinne haben und zu diesem ausgewählten Personenkreis gehören die Spielhallenbesitzer, deren Techniker, die Manager der Online Casinos bzw. die sogenannten Affiliates.

Keiner möchte zu viel Steuern zahlen

Sicherlich wird es in den Spielotheken vor Jahresende immer wieder Überschüssen geben, die „zuviel“ sind vor dem Finanzamt und niemand möchte zu viel an den Fiskus an Steuern abführen. So hat der Aufsteller dann die Möglichkeit seinen Kunden etwas Gutes zu tun und die Auszahlungsquote anzuheben oder aber den eigenen Lebensstandard zu erhöhen in Form von einem neuen Betriebsfahrzeug. Wobei letztere Variante wohl eher die gängigere Option ist, denn warum sollten die Aufsteller mit Hinblick auf die neuen Spielhallengesetze 2017 überhaupt noch etwas in Richtung langfristige Kundenakquise betreiben, wenn sowieso alles ein Ende findet.

Online sieht alles anders aus

Ganz anders sieht es da online aus, denn hier boomt das Geschäft unaufhaltsam und im Sektor Online Casino, Poker und Sportwetten werden Milliardengewinne generiert wie kaum in einem anderen Industriezweig. Doch aufgrund der Versäumnisse der hiesigen Regierung, sitzen die Anbieter noch im Ausland und zahlen nur geringe Steuern und derzeit gibt es nur 5 % Abgaben auf Sportwetten und der Rest verschwindet und kommt nicht zum deutschen Fiskus. Mit Auszahlungsquoten von 97,5 % steht hier die Kundenbindung im Vordergrund und ob diese Zahl vor Weihnachten steigt, das kann nicht beurteilt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.