Portugal hat sich nun auch bekannt zur Regulierung des Online Glücksspiels. Die dafür benötigten Gesetze wurden vom Präsident Cavaco Silva unterschrieben und eingereicht, auch das Datum wurde festgelegt, der 28. Juni 2015. Die Bewerbungsphase läuft, es besteht nun die Möglichkeit sich als Unternehmen für eine Lizenz zu bewerben, gern gesehen sind dabei auch internationale Firmen. In der Regierung Portugals weiß man, dass große Namen auch für sehr viel Umsatz sorgen werden. Gestattet werden Online Casinos, Sportwetten und Poker. Mit der Legalisierung wird alles anders, denn bisher konnte nur die Santa Casa da Misericordia Glücksspiele realisieren. Nun soll es in Portugal einen weltoffenen Markt geben. Es wird mit einem großen Ansturm gerechnet, da es keine Begrenzung der Konzessionen geben wird. Eine solche Freizügigkeit findet man bei sonst keiner Regierung. Dies ist nicht ohne Grund so, Portugal ist ein Land welches hoch verschuldet ist, mit der Legalisierung bekommen sie eine neue Einnahmequelle.

Das Land rechnet mit einem Umsatz von 25 Millionen Euro. Für das Land ist dies nur ein kleiner Trost, aber ein guter Anfang. Das Maximum an Steuereinnahmen soll ausgeschöpft werden, daher sollen sehr viele Betreiber lizenziert werden. Es wurde angekündigt, dass sobald das Gesetz in Kraft tritt, die erfolgreichen Bewerber in wenigen Tagen ihre Lizenz schon würden. Die Höhe der Steuern ist variabel gestaffelt. Zwischen 15% – 30% liegt sie bei Online Casinos und Poker, bei Sportwetten lediglich nur 8% – 16%.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.