Regulierte Märkte herrschen in Rumänien und Dänemark, die 888 Holding möchte einsteigen in diesen Regionen mit dem Online Glücksspiel. Für beide Länder wurden schon Lizenzen vergeben. Die 888 Holding möchte in diesen Ländern ihre vertrauenswürdige Glücksspielmarke einbringen. Dadurch festigt sich die eigene Marktposition des Unternehmens im Online Glücksspielsektor gegenüber der Konkurrenz. Ein Unternehmen welches global ausgerichtet ist sind die 888 Casinos.

Dänemark Der nördlichste Nachbar von Deutschland ist Dänemark, eingeschlossen mit Färöer und Grönland liegt die Einwohnerzahl bei über 5,5 Millionen Einwohnern, eine Investition in das Online Glücksspiel lohnt sich hier auf jeden Fall. Ein beliebtes Reiseziel ist Kopenhagen, die Hauptstadt mit einer Einwohnerzahl von um den 580.000 Einwohnern. Die 888 Holding soll Lizenzen für Sportwetten, Bingo, Casino und Backgammon erworben haben, dies konnte man aus Dänemark vernehmen. Diverse Pokerspiele befinden sich nicht im derzeitigen Angebot. Im Jahr 2012 wurde in Dänemark ein neues Gesetz eingeführt, und die Regulierung fand zu dieser Zeit statt. In Dänemark und auch Rumänien wären eigentlich Poker Lizenzen vorhanden. Mit dem Angebotsausbau tat das 888 Unternehmen einen weiteren Schritt zur Internationalisierung, ein wahrer Erfolg für das Unternehmen. Bei dem Wettstreit um bwin.party musste das Unternehmen eine Niederlage hinnehmen, das letzte Gebot des 888 Unternehmens wurde abgelehnt.

Rumänien In Rumänien gibt es über 20 Millionen Einwohner. Bukarest, die Hauptstadt von Rumänien, einer der größten Städte der EU, mit einer Einwohnerzahl von 1,9 Millionen Bewohner, da gibt es mit sehr großer Wahrscheinlichkeit sehr viele potentielle Spieler. Da in der vorletzten Woche bereits 888Poker, 888Casino und 888Sport eingeführt wurden sind nun auch Echtgeldspiele möglich. Im Mai gab es erst die Nachricht, dass es in Rumänien eine Öffnung der Glücksspiele geben wird. Das Lizenzierungsverfahren wurde eingeführt innerhalb der neuen Gesetzgebung. Das Glücksspiel soll sich selbstverständlich für das Land lohnen. Alle Bürger die einen Betrag zwischen 133€ und 15.000€ einsetzen müssen eine Steuer in Höhe von einem Prozent zahlen. Werden Beträge zwischen 15.000€ und 100.000€ gesetzt, steigt die Steuer auf 16 Prozent, und eine Steuer in Höhe von 25 Prozent wird fällig bei Beträgen von über 100.000€. der Staat erhofft sich dadurch im Jahr 100 Millionen Euro einzunehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.